Academy 2016 – Ausschreibung

science2movie-Academy

In kurzen Spots zukunftsweisende Wissenschaft begreifbar machen - das war das Ziel der zweiten Kurzfilmakademie, die das Department f√ľr Medien und Kommunikation an der Martin-Luther-Universit√§t Halle-Wittenberg (MLU) gemeinsam mit der Gesellschaft f√ľr Wissenschaftskommunikation science2public durchf√ľhrte. Bereits 2015 wurde im Vorfeld des Foresight Filmfestivals N¬į 1 die erste science2movie-Academy, ebenfalls unter dem Motto "2030 - Wie wollen, wie werden wir leben?", erfolgreich mit 20 interdisziplin√§ren TeilnehmerInnen aus dem gesamten Bundesgebiet realisiert.

GOAL

 

Am 30. Juni 2016 fand das Foresight Filmfestival N¬į 2, gef√∂rdert vom Bundesministerium f√ľr Bildung und Forschung (BMBF), in Halle (Saale) statt (siehe foresight-filmfestival.de). Daf√ľr wurden im Rahmen der science2movie-Academy Kurzfilme produziert und zum Wettbewerb eingereicht. Einige Filme qualifizierten sich f√ľr die Festival-Endrunde. Der Kurzfilme "Step One" von Lea Dinger, Teilnehmerin der zweiten science2movie-Academy, wurde auf dem Foresight Filmfestival N¬į 2 mit dem Skript Akademie-Nachwuchspreis ausgezeichnet.

 

TOPIC

Foresight = Vorausschau.

Was kann und soll Wissenschaft f√ľr die zuk√ľnftige Gesellschaft leisten? In welchem Ma√üe beeinflusst Wissenschaft bereits heute, vor allem aber zuk√ľnftig den pers√∂nlichen Alltag, die Privatsph√§re des Menschen? Gibt es Grenzen?

In Kurzfilmen/ Spots mit max. vier Minuten Länge wurden folgende Themen beleuchtet:

  1. VOM DO-IT-YOURSELF ZUM DO-IT-TOGETHER
    Transformation durch Tauschen, Teilen, Selbermachen?
  2. Digitale Kompetenz.
    Wie, wo und was lernen wir in 20 Jahren?
  3. Die Zukunft ist Open Space
    Selbstorganisation und Schwarmintelligenz als Schl√ľssel zur Innovation?

WHO

Sie studieren ...

Medien-, Film-, Kommunikations-, Theaterwissenschaften oder Film oder bilden sich zum Mediengestalter heran ‚Äď mit Focus auf Film!
MINT-Fächer, Geistes- oder Humanwissenschaften

... und interessieren sich brennend f√ľr das Spannungsverh√§ltnis zwischen Wissenschaft, Technik und Gesellschaft sowie f√ľr Wissenschaftskommunikation via Film.

NEED

Erfahrung in Filmproduktion (wenigstens ein vollendeter Kurz- oder Langfilm)

Eigener Zugang zu Produktionstechnik

Affinität zu wissenschaftlicher Forschung, deren Ergebnissen und praktischer Erprobung

Lust an neuen, experimentellen Darstellungsformen f√ľr (eigene) Forschungsergebnisse

keine Angst vor populärwissenschaftlichem Output (Public Outreach)

Bereitschaft zu interdisziplinärer Zusammenarbeit

Kapazitäten und Ressourcen, bis zum 15.05.2016 einen Kurzfilm zu produzieren

Neugier

GET

  • Ein Blockseminar zur erfolgreichen Gestaltung von Filmspots √ľber Wissenschaft vs. Gesellschaft in Halle (Saale) in interdisziplin√§ren Teams, geleitet von Professionals aus der Film- und TV-Szene sowie der Wissenschaftskommunikation
  • Begleitung der Story-Entwicklung
  • Coaching w√§hrend der Produktionsphase
  • Supervision w√§hrend der Postproduktion

Plakat science2movie-Academy 2016

WHEN & WHERE

Blockseminar vom 12. bis 14. Februar 2016
Mitteldeutsches Multimediazentrum Halle GmbH (MMZ)
Dept. Medien- und Kommunikationswissenschaften
Mansfelder Str. 56
06108 Halle (Saale)

 

MONEY

 

Die Teilnahme am Blockseminar war kostenfrei, ebenso Coaching und Supervision w√§hrend Produktion und Postproduktion. Es fielen f√ľr die Teilnehmenden lediglich √úbernachtungs-, Reise- und Verpflegungskosten f√ľr die 1. Phase (Blockseminar in Halle/Saale) an sowie eigene Produktionskosten.

Ein Gremium aus Förderern, Veranstaltern und Dozenten wählte die Teilnehmer der science2movie-Academy aus.

APPLICATION

Der Bewerbungszeitraum f√ľr die science2movie-Academy 2016 ist beendet.

 

Kontakt f√ľr R√ľckfragen:

Anja Richter
science2public ‚Äď Gesellschaft f√ľr Wissenschaftskommunikation
Tel.: 0345-5589432 | E-Mail:

 

Uta Kolano
Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
E-Mail: 

 

Die Academy wurde von der science2media-Initiative und der Gesellschaft f√ľr Wissenschaftskommunikation science2public getragen und organisiert, sowie unter der Leitung von Uta Kolano vom Department f√ľr Medien- und Kommunikationswissenschaften (MuK) der Martin-Luther-Universit√§t Halle-Wittenberg durchgef√ľhrt.

In enger Kooperation mit dem

 

Foresight Filmfestival No. 1

 

NEU_150px-BMBF_Logo Kopie