Manja Rothe-Balogh

Manja Rothe-Balogh - unsere Spot-Teamerin für die Teambetreuung

 

Bio-/Filmografie

1979

geboren

1999-2001

Freie journalistische Mitarbeiterin der „Mitteldeutschen Zeitung“

1998-2005

Studium der Medien- und Kommunikationswissenschaften sowie der
Kunstgeschichte an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Thema der Magisterarbeit: „Die Darstellung des Leidens: Opfer-Bilder in Medien. Eine ikonografische
Auseinandersetzung.“

2001

Mitarbeit in der Staatlichen Galerie Moritzburg in Halle (Saale) in den
Abteilungen Photographie und Grafik

2003-2005

Mitarbeit im „Teilprojekt 8 – Familienserien im DDR- Fernsehen“ der DFG-Forschergruppe
„Programmgeschichte des DDR-Fernsehens – komparativ“
(Leipzig, Halle, Berlin und Potsdam)

2005-2010

Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Dozentin am Institut für Medien- und
Kommunikationswissenschaften der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

2005-2008

Büroleitung und produktionsorganisatorische Mitarbeiterin bei mittelständigem
Postproduktionsunternehmen in Halle

seit 2011

Büroleitung bei der NFP media rights GmbH & Co. KG in Halle,
Schwerpunkt Marketing & Sales (Lizenzen & internationaler Vertrieb) sowie
Stoffentwicklung und Projektmanagement

Medien- und Filmprojekte

2010
Mitarbeit am Innovationsforum 3D-Cinema und stereoskopische Medienproduktion
in Halle

2003-2010
Konzeption, Produktion (Regie, Aufnahme- und Produktionsleitung) und
Postproduktion (Bildschnitt) von Firmen-Imagefilmen (u.a. Mitteldeutsche Zeitung,
Kathi, Lahn-Dill-Verlagsgruppe Wetzlar, MLU Halle-Wittenberg)

2009
Projektleitung und Cutterin der Produktion von Zeitzeugeninterviews für das
Online-Projekt „Mein 9. November“ der DuMont-Schauberg Zeitungen
„Mitteldeutsche Zeitung“, „Kölner Stadtanzeiger“, „Frankfurter Rundschau“
(www.mein-neunter-november.de)

2009
ego.-Trailer-Produktion für das Ministerium für Wirtschaft und Arbeit des Landes
Sachsen-Anhalt

2008
MDR unicato-Award in der Kategorie „Bester Dokumentarfilm“ mit „un jour – deux
mondes“ (Dokumentarfilm, 7’45 min)

2008
Konzeption, Produktion und Schnitt des Imagefilms für NEnA – Nano-
Entrepreneurship-Acedemy in Zusammenarbeit mit science2public und dem
Fraunhofer Institut

2006-2009
Kamerafrau bei der Kongress-Live-Übertragung aus den Operationssälen der
Universitätsklinik der MLU Halle-Wittenberg – Live-Chirurgie

2005
Kamera und Schnitt für die Beiträge der DVD „NETZ KUNST. Bestandsaufnahme
2005“, Herausgeber (V.i.S.d.P.) Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Institut
für Medien- und Kommunikationswissenschaften

2004
Mitarbeit am internationalen Filmprojekt von dante.tv: „Last Exit: Europe.“ (Luzern,
Schweiz)

Lehrtätigkeit

2010
„Förderpreis für besondere wissenschaftliche Leistungen“ der Vereinigung der
Freunde und Förderer der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg e.V. (VFF)
Die Lehrveranstaltung Shortmoves. Organisation und Durchführung eines
internationalen Kurzfilmfestivals des Studiengangs Medien- und
Kommunikationswissenschaften wurde damit als innovativstes Lehrkonzept
ausgezeichnet

2009-2010
Dozentin für den Masterstudiengang Autorschaft und Multimedia der MLU Halle-
Wittenberg im Bereich Nachrichtenfilmproduktion & AV-Editing

2006-2010
Supervisorin des studentischen audiovisuellen Podcast-Magazins „Uni-TV“, 25
Ausgaben bis Juli 2010 und der Podcast-Produktion für „Scientia Halensis“

2006-2010
Dozentin des ASQ-Teilmoduls „Präsentation“ des ASQ-Moduls „Argumentation und
Präsentation“ in Zusammenarbeit mit dem Institut für Sprechwissenschaft und
Phonetik der MLU, Schwerpunkt mediale Präsentation