Jens Becker

Jens Becker

 

Bio-/Filmografie

1963

geboren in Berlin

1986-1991

Regiestudium an der HFF „Konrad Wolf“ Babelsberg. In dieser Zeit 12 Kurzfilme als Autor/ Regisseur, mehrere Auszeichnungen

1990

Diplomfilm GRÖNLAND: Buch& Regie (Coautor Wolfram Witt). Kurzspielfilm, 45´, P: HFF/P & DFF

seit 1991

freier Autor/ Regisseur

seit 1992

Mitglied im Verband Deutscher Drehbuchautoren

1993/1994

Stipendiat an der Akademie der KĂĽnste bei Wim Wenders

1998-2000

Lehrauftrag für Drehbuch an der Humboldt-Universität Berlin

seit 2004

Professor für Drehbuch an der Filmuniversität (früher HFF) „Konrad Wolf“ Potsdam-Babelsberg. Mitglied diverser Hochschulgremien, u.a. mehrere Jahre Fakultätsratsvorsitzender.

seit 1986

ca. 60 realisierte DrehbĂĽcher, Spiel- und Dokfilme in Film und Fernsehen, sowie Print-Publikationen in Sachbuch- und Fachverlagen zu eigenen Filmen und Fragen der Dramaturgie.

Mitarbeit in Auswahl- und Fördergremien (z.B. Filmfest Schwerin, Babelsberg Medienpreis, Kulturelle Filmförderung MV, interfilm Festival). Seit 2014 Mitglied in der BKM-Jury  “Deutscher Drehbuchpreis”, zur Zeit deren Vorsitzender. Zahlreiche dramaturgische Beratungen für Dokumentar- und Spielfilme, sowie Drehbuchseminare

AUSZEICHNUNGEN

u. a. Einreichung Studenten-Oscar 1991, Förderpreis der Jury Max-Ophüls-Preis  Saarbrücken 1994, Förderpreis Kunstpreis Berlin 1994 der Akademie der Künste, Nominierung Willy-Brandt-Preis 2001, Journalistenpreis Thüringen 2003, Grimme- Preis 2011.

FILME als Autor/ Regisseur (Auswahl)

Kino:
ERICH MIELKE – MEISTER DER ANGST, Dokudrame, TV-Auswertung 2016 geplant (2014/15)
HENKER- DER TOD HAT EIN GESICHT, Dokumentarfilm, ORB, BR, SFB, arte (2001)
ADAMSKI, Komödie, BR, MDR, HR, WDR (1993)

Fernsehspielfilme/ Serie/ Reihen/ DrehbĂĽcher:
NELLYS ABENTEUER Kinderspielfilm, Buch zus. mit Uta Kolano, Kinostart 2016 geplant, anschließend TV-Auswertung (2006-15)
TOTALE STILLE, Psychodrama, Buch,  (2013)
MACIUS, Kinderanimationsserie, Buch, Kika, HR und DisneyChanel (2001/07)- Buch)
KURKLINIK ROSENAU, Arztserie, Buch, SAT 1 (1997)
TATORT: TOD IM JAGUAR, Krimireihe, Regie, ARD (1996)
GEHEIM-ODER WAS?!, Kinderserie, Buch, ZDF (1995)
KATRIN UND WLADIMIR, Melodram, Regie, ZDF (1994)

Fernsehdokumentarfilme
20x BRANDENBURG (FOLGE: DIE SPREEWALDGRÄFIN), Dokfilm, Buch & Regie RBB (2010) – Grimme-Preis 2011.
BERLINER RAND, Buch & Regie, RBB und arte (2010)
DAS ENDE DES POLITBÜROS, Buch & Regie beides zus. mit Thomas Grimm, MDR/arte (2009)
KRIEG IN DER ARKTIS, Buch & Regie, beides zus. mit Ralf Daubitz, MDR/arte (2006/07)
DIE KERZEN VON ERFURT, Buch & Regie, MDR (2003)
AUSNAHMEZUSTAND, Buch & Regie, MDR (2002)
WIE AUS HEITEREM HIMMEL, Regie, ORB, NDR (1998- Regie)

SACHBĂśCHER

DREHBUCH-TOOL ENNEAGRAMM 2.0 (2014), Ebook, Weiterentwicklung von FIGUREN UND CHARAKTERE, auch in Englisch unter dem Titel SCRIPT-TOOL ENNEAGRAMM 2.0 (2014), Verlag: epubli.
FIGUREN UND CHARAKTERE (2012), Arbeits-DVD fĂĽr Autoren, Vistas- Verlag.
KINDER, KUNST UND KINO (2009), Kapitel “Dramaturgie”, Verlag: kopaed.
KURZSCHLUSS (2005), Interviewbuch, Verlag Schwartzkopff Buchwerke.
DIE LETZTEN HENKER (2002), Sachbuch, Coautor: G. Dedio, Verlag: Das Neue Berlin.